<span id="hs_cos_wrapper_name" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_meta_field hs_cos_wrapper_type_text" style="" data-hs-cos-general-type="meta_field" data-hs-cos-type="text" >Die beliebtesten Shoppingzeiten der Deutschen</span>

Die beliebtesten Shoppingzeiten der Deutschen

Viele E-Commerce-Händler stellen sich die Frage, wann Kunden tatsächlich einkaufen und wie sie ihre Marketingaktivitäten am besten darauf abstimmen können. Der Payment-Provider Klarna hat in seinem Conversion Kalender nun ermittelt, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit deutsche Konsumenten am liebsten einkaufen. Dazu hat das Unternehmen mehrere Produktsegmente in verschiedenen Shops unter die Lupe genommen und analysiert, wann Kunden Produkte tatsächlich kaufen, den Checkout also beenden.

Kunden shoppen am liebsten am Sonntagabend

Das Ergebnis: Die große Mehrheit der untersuchten Produktgruppen geht am Sonntagabend zwischen 18 und 19 Uhr über die virtuelle Ladentheke. Die übrigen Gruppen werden verstärkt am Montag und Dienstag gekauft. An den anderen Wochentagen hat Klarna keine Peaks bei den Käufen ausgemacht. Onlinehändler können diese Erkenntnisse nutzen, um mit gezielten Maßnahmen zu den richtigen Zeitpunkten ihre Conversions zu erhöhen.

klarna-conversion-kalender-gesamt

klarna-conversion-kalender-mobile-endgeräte

Quelle: Klarna

Unterschiede bei den Produktgruppen

Produkte aus den Kategorien Kleidung, Sport, Freizeit & Hobby sowie Kinderbedarf werden am liebsten am Sonntag um 19 Uhr gekauft, in der Kategorie Haus & Garten geht es bereits eine Stunde früher los. Im Vergleich zum durchschnittlichen Volumen verzeichnen Händler an diesem Tag ein Umsatzplus von bis zu 167 Prozent.

Am Montag kaufen Kunden vorrangig in den Kategorien Automotive und Erotik; am Dienstag Entertainment-Produkte. Männer und Frauen legen teils ein unterschiedliches Kaufverhalten an den Tag: Insgesamt ist für beide zwar der Sonntag Shoppingtag, bei den Erotikprodukten kaufen Frauen aber generell lieber am Sonntagabend um 20 Uhr, während Männer montags um 17 Uhr präferieren.

Leichte Abweichungen beim mobilen Shopping

Betrachtet man das Einkaufsverhalten auf mobilen Endgeräten, fällt auf, dass darüber auch Automotive- sowie Entertainment-Artikel bevorzugt am Sonntag gekauft werden. Klammert man den Foodbreich aus, werden auf mobilen Geräten einzig die Erotikartikel noch verstärkt am Montag geshoppt – mit einem Umsatzplus von 160 %.


 

 

 

ROQQIO Redaktion

ROQQIO Redaktion

Dieser Artikel ist in der ROQQIO Redaktion entstanden. Hier schreiben PR- und Marketingexperten zu Themen rund um Trends, Technologien und Entwicklungen im Handel und Handelsmarketing.

DOWNLOAD

download

Hier finden Sie unsere aktuellen Downloads zum Herunterladen! Bleiben Sie mit unseren Whitepapern, Checklisten, Broschüren informiert!

ROQQIO Lösungen

ROQQIO Lösungen

Lernen Sie die vollintegrierte Omnichannel Lösung kennen!