<span id="hs_cos_wrapper_name" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_meta_field hs_cos_wrapper_type_text" style="" data-hs-cos-general-type="meta_field" data-hs-cos-type="text" >So nachhaltig kann Logistik sein</span>

So nachhaltig kann Logistik sein

Je kleiner der Fußabdruck desto besser. Viele Hersteller und Händler drückt schnell der Schuh, wenn es um echte Nachhaltigkeit in der Logistikkette geht. Sie suchen Logistikdienstleister, die umweltbewusst ohne explodierende Kosten allen Kunden und Ansprüchen gerecht werden können. Ein komplexes Geschäft, das Liebe zum Detail und zum Menschen braucht.

Der Siegeszug des E-Commerce

Klick, ab in den Warenkorb. So einfach geht Einkaufen. Rund 15 Prozent erwirtschaftet der Groß- und Einzelhandel via eCommerce. Eine Studie vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) zeichnete kürzlich ein Bild vom Siegeszug des eCommerce und einer Branche, die schon heute direkt und indirekt über 1,2 Millionen Menschen beschäftigt und mit rund 100 Milliarden Euro fast drei Prozentpunkte (2,9) zum Bruttoinlandsprodukt beiträgt.

Mit dem boomenden Internethandel steigen die Ansprüche. Neben schneller Lieferung und unkomplizierter Retourenabwicklungen legen Endverbraucher mehr Wert auf umweltschonende Logistik. Bei steigenden Mengen stellt das die Händler und Hersteller vor immer noch größere Herausforderungen. Zusätzlich verschärft die Klimapolitik mit Vorschriften die Komplexität der Logistik.

 

Nachhaltiges Know-How

Mehr und mehr Unternehmen vertrauen ihre Logistik Dienstleistern an, die ihre Prozesse mit Know How und Investitionen nachhaltig aufs Beste optimiert haben. Finecom gehört mit seinen vier nachhaltig konzipierten Standorten in Plattling, Passau, Aschaffenburg und Gelsenkirchen zu den nachhaltigen Dienstleistern seiner Branche.

Für seine Kunden aus dem Segment hochwertige Textilien und Life Style Produkte kann er zu fast 100 Prozent die Entsorgung der Retouren vermeiden. Im besten Fall finden Rückläufer ihren Weg aufbereitet als A-Ware wieder in den Verkauf. Für diesen nachhaltigen Kreislauf prüft fachkundiges Personal die Waren und behandelt Schäden, Flecken oder Gerüche. Mit Partnern wie Roqqio verwirklicht FineCom seinen Anspruch an fehlerfreie Prozesse ohne Umwege. Volldigitalisierte Prozesse schließen am besten via Cloud nahtlos an die Prozesse von Händlern und KEP-Diensten.

Geografisch gut platzierte Logistikzentren sorgen für kurze Transportwege. Im gesamten Logistikprozess minimieren teilautomatisierte Abläufe und hochprofessionelle Anlagen den Verbrauch von Flächen. Zusätzlich spart FineCom, überall Plastik ein. Versandkartons sind aus Gras und Versandtaschen aus recyceltem Papier. In der weitgehend plastikfreien Lagerhaltung kommen zu 100 Prozent recycelte Polybeutel zum Einsatz. Jedes Produkt wird so passend verpackt, dass im Versand mit DHL Go Green möglichst wenig Luft den Platz im Lieferwagen versperrt.

Insgesamt ist jede einzelne eingesetzte Ressource im Prozess nachhaltig durchdacht. In den Logistikzentren verbraucht FineCom grundsätzlich nur grünen Strom, ein großer Teil davon kommt aus den eigenen Photovoltaikanlagen auf den Dächern der großen Hallen. Auf der Verbrauchsseite minimiert moderne Technologie wie LED für Beleuchtung den Verbrauch. Zusätzlich rüstet FineCom die Flotte auf hybride Fahrzeuge um und ersetzt damit, soweit es geht, fossile Brennstoffe.

 

Nachhalting bis ins Detail

Der Nachhaltigkeitsgedanke erfasst bei Finecom jedes Detail. Immer wieder optimieren neue Ansätze den Prozess. Manchmal Kleinigkeiten, die sich bei den großen Mengen sofort spürbar auswirken. So schützen seit 2020 statt losem Füllmaterial aus Plastik oder Styropor Altpapierschnipsel in kleinen Taschen die Produkte im Karton. Manche davon kommen mit Retouren sogar zurück und lassen sich wieder verwenden, bis sie schließlich wieder zu Altpapier werden.

Besonders nachhaltig agiert FineCom bei der Personalentwicklung. Von der Ausbildung über den beruflichen Ein- und Aufstieg bis zur Rente und darüber hinaus passen sich flexible Arbeitszeitmodelle jeder Lebenssituation an. Aktuell zählt die Personalabteilung 80 unterschiedliche Modelle in einer Bandbreite von Teil- bis Vollzeit mit oder ohne Kinderbetreuung. Ziel ist es, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig auf ihrem Weg zu begleiten. Ob Weiterbildung, Auszeit oder Familienzeit, die Arbeitsverträge bilden zu jeder Zeit jeden Bedarf ab. Für diesen mitarbeiterorientierten und langfristigen Ansatz wurde Finecom unter anderem mit dem Familienpakt Bayern ausgezeichnet.

 

Franz S. Alt

Franz S. Alt

Franz S. Alt ist Geschäftsführer der Alt Finecom Logistik GmbH mit Hauptsitz im niederbayerischen Plattling und Experte für eCommerce-Logistik. Aktuell bewirtschaftet er mit 300 Mitarbeitern, digitalisierten Prozessen insgesamt 95.000 m² Logistikfläche an vier Standorten mit besonderem Know How im Retourenmanagement. Wichtig ist ihm die nachhaltige Unternehmensführung in einer Branche, die boomt.

DOWNLOAD

download

Hier finden Sie unsere aktuellen Downloads zum Herunterladen! Bleiben Sie mit unseren Whitepapern, Checklisten, Broschüren informiert!

ROQQIO Lösungen

ROQQIO Lösungen

Lernen Sie die vollintegrierte Omnichannel Lösung kennen!