supply-chain-768x768
Technologie

Diese Technologien optimieren Ihre Supply Chain

Ob im Groß- oder Einzelhandel, in der Produktion oder Logistik – die Anforderungen der Kunden an Unternehmen steigen. Sie erwarten zunehmend schnellere Prozessabwicklungen, noch kürzere Lieferzeiten, hohe Wirtschaftlichkeit, Transparenz der Prozesse, die Minimierung von Zustellfehlern, spezifische Value Added Services sowie eine perfekte, reibungslose IT-Verzahnung.

Logistische Herausforderungen meistern

Insbesondere im Einzelhandel ist die Warenverfügbarkeit Grundvoraussetzung dafür, sowohl im schnelllebigen E-Commerce als auch im hart umkämpften stationären Geschäftsfeld erfolgreich zu sein. Durch die unabdingbare Integration zusätzlicher Vertriebskanäle – online sowie offline – fühlen sich Händler mit komplexen logistischen Herausforderungen konfrontiert. Denn nur, wo optimaler Bestand herrscht, kann effizient über verschiedene Kanäle hinweg verkauft werden. Ein reibungsloses Bestandsmanagement spielt ebenso für Großhändler eine wichtige Rolle.

Faktoren wie Liefertreue, Kapitalbindung, Lagerkapazität, heterogene Sortimente und die parallele Abwicklung zahlreicher Prozesse beeinflussen ihren Erfolg. Produzierende Unternehmen stehen darüber hinaus unter hohem Zeit- und Kostendruck. So müssen Produktionsprozesse bis ins kleinste Detail geplant werden, um unvorhersehbare Risiken zu minimieren. Auch Logistikdienstleister müssen sich nicht nur kontinuierlich an Marktveränderungen anpassen, sondern stehen darüber hinaus zunehmend unter Zeitdruck: Kunden verlangen noch kürzere Lieferzeiten, während die Warenströme parallel zunehmen. Das Lager ist in der Logistik als Dreh- und Angelpunkt von fundamentaler Bedeutung. Für die bestmögliche Verwaltung inklusive optimaler Auslastung von Personal und Lagerkapazitäten ist die Überwachung von Bewegungen und Materialflüssen erforderlich.

Was gehört zu Supply-Chain-Management?

 

Mit kosteneffizienter IT-Infrastruktur Prozesse optimieren

Prozesse wie die Lagerhaltung, Abrechnung, Kommunikation und der Versand werden bei zunehmender Kundenanzahl immer komplexer und lassen sich nur mit einer adäquaten IT-Infrastruktur kosteneffizient umsetzen. So gelingt es nur mit einer softwarebasierten Unterstützung, die Erwartungen der Kunden zu erfüllen und die vielschichtigen Prozesse optimal zu managen. Gefragt sind Lösungen mit minimalen Fehlerquoten, einer schnellen Durchlaufzeit und möglicher Anbindung aller Mandanten. REMIRA bietet ein Portfolio verschiedener Lösungen rund um die Supply Chain, zur Optimierung der gesamten Lieferkette und der daraus resultierenden Wertschöpfung.

Folglich erfahren sowohl die Planung als auch der Einkauf, die Produktion, der Transport und das Lager eine wesentliche Verbesserung, indem die Software als Speziallösung über einfache Schnittstellen oder eigene Connectoren an das unternehmensinterne ERP-System angedockt wird. Der Handel, aber auch die Produktion und Logistik profitieren dabei insbesondere durch detailliertere Informationen und Prognosen auf Basis KI-gestützter mathematischer Algorithmen. Denn anders als ein klassisches ERP-System fokussiert eine Software von REMIRA einzelne Probleme innerhalb der Wertschöpfungskette und nutzt dazu erweiterte Technologien, wie künstliche Intelligenz oder Big Data. Ganz nach dem Motto „Best-of-Breed“ muss ein vorhandenes ERP-System dadurch nicht ersetzt werden – es ist sogar Voraussetzung. Der zusätzliche Einsatz spezialisierter Software unterstützt und verbessert die Leistungsfähigkeit des gesamten Systems, was in zahlreichen Wettbewerbsvorteilen resultiert.

 

Effiziente Planung mit dem richtigen Partner

Softwarelösungen aus dem Bereich „REMIRA planning“ unterstützen Sie bei der verlässlichen Vorhersage des Absatzes für alle Kanäle und stellen so die Grundlage jeder effizienten Planung dar. Durch die Einführung der Sales and Operations Planning Software TIA A3 kann die Kommunikation zudem zentralisiert werden. Mit Produkten aus dem Bereich „purchasing“ sorgen Händler für optimale Bestände vom Lager bis zur Filiale – und somit für die optimale Warenverfügbarkeit. Hierbei helfen intelligente und verlässliche Absatzprognosen, die weitere Faktoren wie Sonder- und Rabattaktionen, Saisonalitäten oder das Wetter automatisch berücksichtigen. Für einen optimalen Bestand liefern solche Softwarelösungen für das Bestandsmanagement automatisch Bestellvorschläge, auch unter Berücksichtigung von Haltbarkeitsdaten, und tragen so zur Reduktion von Überkapazitäten oder dem Verderb von Lebensmitteln bei.

Die Software sorgt neben enormer Zeitersparnis zudem für Bestandsreduzierung, hohe Lieferfähigkeit, Prozessoptimierung sowie eine steigende Transparenz der Informationen. Abverkaufszeitreihen und Bestandsverläufe machen den Lebenszyklus eines Artikels deutlich: Höhen und Tiefen, Aktionen, Saisonverläufe, Verkaufsspitzen und Out-of-Stock-Situationen werden übersichtlich aufbereitet angezeigt. Warehousing-Lösungen von REMIRA sind klassische LVS-Systeme oder auch Stichprobeninventur-Lösungen, die den Inventuraufwand um bis zu 95 Prozent reduzieren können. Im Bereich „supply chain collaboration“ schaffen sie eine vereinfachte digitale Kommunikation mit und ohne EDI mit den Lieferanten, und ermöglichen die Anbindung aller Lieferanten an die eigene Warenwirtschaft. Für die fünf eng verzahnten Säulen planning, purchasing, manufacturing, warehousing und transportation gibt es dementsprechend Produktlösungen, die die gesamte Supply Chain abdecken.

 

Fazit

Spätestens die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass unvorhersehbare Ereignisse umgehend eine Neuausrichtung der Warenströme erfordern. Digitalisierte Prozesse ermöglichen dezentrales Handeln, die schnellere Reaktion auf Ereignisse und Veränderungen (Management-by-Exception) sowie deutlich reduzierten Aufwand. Mit einer Software für das Bestandsmanagement lassen sich plötzliche, unerwartete Änderungen des Einkaufsverhaltens sowie Bedarfs schneller und gezielter umsetzen.

So reagiert die Software automatisch mit neuen, intelligent prognostizierten Bestellvorschlägen. Durch optimal befüllte Transportmittel sowie der Berücksichtigung des Mindesthaltbarkeitsdatums in der Lebensmittelbranche sorgen diese zudem für eine nachhaltigere Lieferkette.

 

Über REMIRA

Seit der Gründung im Jahr 1994 hat sich die Remira Group GmbH zu einem der führenden Spezialisten für intelligente IT-Lösungen rund um Bestandsmanagement, Absatzplanung und Disposition entwickelt. Derzeit betreuen sie mehr als 600 Installationen bei über 200 Kunden weltweit. Das Leistungsspektrum des Unternehmens reicht von der Beratung über die Bestandsanalyse, Softwareintegration und Schulung bis hin zum Support und zu regelmäßigen Updates. Mit PentaSpeed hat Remira eine Technologie entwickelt, die Kunden trotz stetig steigender Datenmengen eine höhere Rechenleistung ermöglicht. Damit werden auch bei über 50 Mio. Artikeln täglich optimale Ergebnisse erzielt.


Zurück nach oben

ROQQIO Redaktion

ROQQIO Redaktion

Dieser Artikel ist in der ROQQIO Redaktion entstanden. Hier schreiben PR- und Marketingexperten zu Themen rund um Trends, Technologien und Entwicklungen im Handel und Handelsmarketing.

Letzte Beiträge